Robin Bellmann & Tim Schneider


Spendenaktion für Waisenkinder in Kathmandu

 

Laut BMZ gehört Nepal zu den ärmsten Ländern Südasiens. Aus diesem Grund wollten wir unsere Reise nicht ohne eine besondere Aktion antreten. Wir möchten Menschen darauf aufmerksam machen, nicht nur an sich zu denken, sondern auch an das, was sich außerhalb eines Hotels abspielt. Ein Grund mehr, die nächste Reise vielleicht auch mit einer guten Tat zu verbinden.

  • Mit der Hilfe unseres Arbeitgebers Stadtwerke Schorndorf GmbH riefen wir zu dieser Spendenaktion auf. Die Mitarbeiter des Oskar Frech Seebades in Schorndorf spendeten gesammelte Überstunden, welche als Gesamtsumme direkt an den Verein gespendet wurden. Außerdem war im Oskar Frech Seebad ein "Spendenschwein" aufgestellt, für alle die keine Überstunden spenden konnten.
  • Wir sind dankbar für jeden, der uns bei dieser Aktion unterstützt hat, natürlich auch außerhalb der Stadtwerke. Letztendlich sind die Waisenkinder dankbar, denn ihnen wird durch diese Hilfe ein besseres Leben ermöglicht. Die Aktion trägt leider nur einen kleinen Teil dazu bei, doch wir sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden und hoffen auf eine Fortsetzung und viele Nachahmer. 
  • Die Reise nach Nepal haben wir aus eigener Tasche bezahlt. Kein Cent des Geldes wird für einen anderen Zweck verwendet.
  • In unserem Reisetagebuch könnt ihr den Verlauf dieser Spendenaktion verfolgen.
Robin Bellmann & Tim Schneider spenden für Waisenkinder in Kathmandu Robingrafie



Die Geschichte unserer Aktion wurde von großem Schicksal begleitet. Wir verpassten den Anschlussflug in Istanbul aufgrund einer Verspätung um nur wenige Minuten. Am Morgen unserer eigentlichen Landung ereignete sich ein schweres Erdbeben mit inzwischen 9.000 Toten und rund 22.000 Verletzten in Kathmandu und Umgebung. Aufgrund des Erdbebens wurde uns die Weiterreise verweigert. Den Kindern der beiden Waisenhäuser ist bei dieser Katastrophe nichts passiert, wir hoffen die Reise bald nachholen zu können.


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    mollymormon (Sonntag, 05 April 2015 12:48)

    Hi Robin und Tim,

    wir sind derzeit Praktikanten – die „volunteers“ – im Haus der Hoffnung in Kathmandu. Wir freuen uns schon darauf, euch kennenzulernen, coole Website habt ihr – und natürlich voll die coole Spendenaktion! Die Arbeit hier ist einfach etwas ganz Besonderes. Die Kinder geben unglaublich viel zurück!

    Liebe Grüße von
    Nadine, Louisa, Pia, Gwen, Anna, Nina,
    Manu, Steffen, Leo und Ben

  • #2

    Martin (Dienstag, 14 April 2015 09:31)

    Hi Robin und Tim,
    Tolle Idee von euch, den Urlaub mit der Aktion Spendenaktion für das Kinderhaus in Kathmadu zu verbinden. Wenn man den Spendenkontostand sieht, gilt sicher auch der Dank dem ganzen Team vom Oskar Frech Seebad und den vielen nicht genanneten die euer Projekt unterstützen.

    Liebe Grüße Martin

  • #3

    Ellen Dietrich (Mittwoch, 15 April 2015 11:01)

    Hallo Herr Bellmann,
    Ihre Idee ist großartig und findet langfristig gesehen hoffentlich Nachahmer, denn viele junge Menschen reisen heute um den Globus herum und besuchen viele arme Länder. Eine solche Reise erhält einen ganz anderen Touch, wenn sie mit einer Hilfsaktion verbunden wird. Von der Höhe der Spendensumme bin ich einfach überwältigt. Bitte danken Sie allen Mitarbeitern im Namen meiner Kinder und mir ganz herzlich für die beispielhafte Spendenbereitschaft im Seebad, die mich ganz tief berührt.
    Es war für mich auch ein ganz besonders schönes Erlebnis, Sie und Ihren Begleiter und Kollegen, Tim Schneider, gestern persönlich kennenzulernen. Hut ab, vor ihnen beiden!!!
    Ich wünsche Ihnen von Herzen eine gute Reise und erlebnisreiche Tage im schönen Nepal, natürlich ganz besonders bei "meinen" Kindern.
    Ganz herzliche Grüße
    Ellen Dietrich

  • #4

    TS+CW (Sonntag, 17 Mai 2015 09:47)

    Hallo zusammen, das ist wirklich eine tolle Aktion und eine tolle Sache! Respekt! Ich hoffe ihr bekommt eine 2. Chance nach Nepal zu fliegen und euch vor Ort "ein Bild" zu machen. Dann wird es neue beeindruckend Fotos auf Deiner Homepage und im Reiseblog geben und die Kinder im Waisenhaus um Kathmandu sind um einige Führsprecher, gute Taten und hoffentlich Geldspenden reicher. LG aus Hessen.